Benutzeranmeldung

CAPTCHA
Этот вопрос задается для проверки того, не является ли обратная сторона программой-роботом (для предотвращения попыток автоматической регистрации).

Sprachen

Содержание

Счётчики

Рейтинг@Mail.ru

Sie sind hier

JUGENDUNIVERSITÄT DES HEUTIGEN SOZIALISMUS

Разделы: 

Ab 12. Oktober 2013 beginnt

der Unterricht an der

Jugenduniversität

des heutigen Sozialismus.

Wir laden all jene Jugendlichen ein, die sich für die Probleme

der gesellschaftlichen Entwicklung interessieren

und denen der Begriff „Sozialismus“ nicht fremd ist.

Philosophie der Befreiung

Freiheit und Notwendigkeit in der Ontologie Hegels. Die Traditionen der revolutionären Demokratie und die Postmoderne. Kritik dereindimensionalen Gesellschaft“. „Haben oder Sein?“ Linksradikale Konzeptionen der gesellschaftlichen Entwicklung. Über die Moral der Priester und der Atheisten. Die Ethik des Klassenkampfes.

Der Kapitalismus: 130 Jahre nach Marx

Die Lehre vom Doppelcharakter der Arbeit. Kapital als Eigentum und Kapital als Funktion. Leihkapital als irrationale ökonomische Form. Die Welt der Waren und Dienstleistungen in der Zeit nach Marx. Nichtäquivalentenaustausch und abhängige Entwicklung. Von der „Revolution der Geschäftsführenden“ zur „Konterrevolution der Aktionäre“. Überakkumulation des Kapitals und Unterrkonsumtion der Massen. Das Phänomen der „Finanzblasen“. Die Verlangsamung der technologischen Revolution und der Zerfall des sozialen Kompromisses. Konsumtionsgesellschaft und morsch gewordene Wirtschaft. Inwiefern ist der heutige Kapitalismus in Russland „peripher“?

Schlechte Bildung

Bildung nach kolonialem Modell. Wem nutzt die Privatisierung der Universitäten und Schulen? Die Märchen vom Bologna-Prozess. Die Schule in der Zeit nach der Perestroika: Von Sex zur Bibel.

Die Physiologie des Protestes

Ein klanmäßig-korporativer Staat. „Einiges Russland“ als politischer Ausdruck der Konsolidierung des Kapitals. Die Desinformationsgesellschaft. Das Wüten des Nationalismus und der „gelenkten Demokratie“. Die Situation der Migranten-Arbeiter in Moskau. Der alltägliche Antfaschismus. Informations-Guerilla als tagtägliche Aufgabe der Linken. Der Terror des bürgerlichen Staates und die Gefangenen der Protestaktionen. Der Erfolg von Naval’nyj bei den Wahlen: Meinung von links. Warum können sich die kommunistischen Parteien nicht einigen? Die Perspektiven der russischen Revolution.

Juristisches Grundwissen

Staats- und Rechtstheorie. Wie können die Interessen eines Lohnarbeiters verteidigt werden? Neubegutachtung als Methode für Massenentlassungen. Das Recht auf Boden, Wasser und Luft. Fragen der Forstgesetzgebung. Die Praxis korporativer Annexionen in der Russischen Föderation. 

Die Lektionen, Seminare, Diskussionen und Runden Tische werden von Professoren und leitenden wissenschaftlichen Mitarbeitern der Moskauer Staatlichen Universität (МГУ), der Russländischen Akademie der Wissenschaften und anderer Wissenschaftszentren geleitet.

A. Buzgalin, R. Dzarasov, A. Kolganov u.a.

sowie Vertreter der linken Bewegung

DER GESAMTE UNTERRICHT AN DER UNIVERSITÄT IST KOSTENLOS.

MONTAGS um 19.00 Uhr (Treffpunkt Metrostation „Šabolovskaja“, in der Sackgasse, um 18.30 Uhr.)

SAMSTAGS um 14.00 Uhr (Treffpunkt Metrostation „Kropotkinskaja“, in der Mitte der Halle um 13.30 Uhr)

(909)943-90-76 (Dmitrij),

(916)597-86-30 (Nikita),

 muss@orc.ruhttp://muss.su