Benutzeranmeldung

CAPTCHA
Этот вопрос задается для проверки того, не является ли обратная сторона программой-роботом (для предотвращения попыток автоматической регистрации).

Sprachen

Содержание

Счётчики

Рейтинг@Mail.ru

Sie sind hier

JUGENDUNIVERSITÄT DES HEUTIGEN SOZIALISMUS

Разделы: 

Unterricht im Frühjahr 2013 in der

JUGENDUNIVERSITÄT des HEUTIGEN SOZIALISMUS

Wir laden all jene Jugendlichen zur Teilnahme ein, die sich für Probleme der gesellschaftlichen Entwicklung interessieren und denen der Begriff „Sozialismus“ nicht fremd ist.

Kapitalismus bedeutet Krise

Sie Welt der Waren und Dienstleistungen nach Marx. Die Stagflation der 1970-er Jahre als Ausgangspunkt der heutigen Globalisierung. Von der „Revolution der Geschäftsführenden“ zur „Konterrevolution der Aktionäre“. Warum haben die Neoklassiker die Krise nicht erwartet und die Marxisten sie nicht vorausgesagt? Überakkumulation des Kapitals und Unterkonsumtion der Massen. Das Phänomen der Finanzblasen. Die Verlangsamung der technologischen Revolution und der Zerfall des sozialen Kompromisses. Der Konflikt zwischen Kreativität und Herrschaft des Marktes. Konsumgesellschaft und morsche Wirtschaft.

Die Dialektik sozialer Prozesse

Freiheit und Notwendigkeit in der Ontologie Hegels. Die dialektische Methode in der politischen Ökonomie: Was hat E.V. Iljenkov geleistet und was hat er nicht mehr geschafft. Die Traditionen der revolutionären Demokratie und die Postmoderne. Die Widersprüchlichkeit des Seins und die menschliche Wahl. „Die Zickzack-Bewegun­gen der Geschichte“. Die Probleme der postindustriellen Gesellschaft und die kommunistische Alternative.

Schlechte Bildung

Bildung nach kolonialem Modell. Wem nutzt die Privatisierung von Universitäten und Schulen? Die Märchen des Bologna-Prozesses. Die Schule in der Zeit nach der Perestroika: Von Sex zu Religion.

Die Linken in der Protestbewegung

Ein Jahr nach den Wahlen. Das politische Spektrum und die soziale Basis des Protestes. Der Gegenangriff der Macht. Das Forum der linken Kräfte – ein Schritt zur Vereinigung. Informationsguerilla als tagtägliche Aufgabe der Linken. Das Wüten des Nationalismus und der „gelenkten Demokratie“. Gewöhnlicher Antifaschismus. Neue Herausforderungen für einen neuen Sozialismus. Die Perspektiven der russischen Revolution.

Juristisches Allgemeinwissen

Die gesetzliche Grundlage für politische Repressionen. Die Hochverratsklausel in der Gesetzgebung Russlands. Die Rechte eines Lohnarbeiters. Neubegutachtung als ein Mittel für Massenentlassungen. Wie gerät man in Arbeits- und Obdachlosigkeit? Das Bodenrecht. Fragen des Waldrechts. Die Praxis korporativer Annexionen in der Föderation Russland.

Die Lektionen, Seminare. Diskussionen und Runden Tische werden von Deputierten der Staatsduma, Professoren und leitenden wissenschaftlichen Mitarbeitern der Moskauer Staatlichen Universität, der Akademie der Wissenschaften Russlands und anderer wissenschaftlicher Zentren geleitet.

А. Buzgalin, R. Dzarasov, A. Kolganov, O. Smolin u.a.

sowie Vertreter der linken Bewegung

ALLE LEHRVERANSTALTUNGEN IN DER UNIVERSITÄT SIND KOSTENLOS.

DIENSTAGS um 19.00 Uhr (Treffpunkt Metrostation „Avtozavodskaja“, in der Mitte der Halle, um 18.30 Uhr).

SONNABENDS um 14.00 Uhr (Treffpunkt Metrostation „Kropotkinskaja“ in der Mitte der Halle, um 13.30 Uhr).

(909)943-90-76 (Dmitrij), (916)597-86-30 (Nikita), muss@orc.ru, http://muss.su