Benutzeranmeldung

CAPTCHA
Этот вопрос задается для проверки того, не является ли обратная сторона программой-роботом (для предотвращения попыток автоматической регистрации).

Sprachen

Содержание

Счётчики

Рейтинг@Mail.ru

Sie sind hier

Die Widersprüchlichkeit der politischen Ansichten der sowjetischen Poeten der „sechziger Jahre“

Am 22. November (Samstag) findet bei der

Jugenduniversität des heutigen Sozialismus um 14.00 Uhr

eine Lektion zu folgendem Thema statt:

Die Widersprüchlichkeit der politischen Ansichten der sowjetischen Poeten der „sechziger Jahre“

Lektor: der Poet D.V. Černyj.

Die Lektion findet in der F.-M.-Dostojevskij-Bibliothek statt

(Čistoprudnyj bul’var 23-25).

Hauptfragen:

I. Der gesellschaftliche Aufschwung in den 60er Jahren. Das Interesse der kreativen Intelligenz für die Politik.

II. Die „Estradebdichter“ (Е. Evtušenko, B. Achmadullina u.a.) und die literarisch-künstlerische Vereinigung SMOG [Verband der jungen Genies] (L. Gubanov, V. Alejnikov u.a.).

III. „Sowjetische“ und „antisowjetische“ Tendenzen im Schaffen der Poeten der „sechziger Jahre“. Dissidenten und Poesie. Das Bild Russlands versus das Bild der UdSSR.

IV. Die Ergebnisse des literarischen Lebens der Generation. Die Ergebnisse eines dreißigjährigen „Krieges“. „Die Sechziger“ in den 1990er Jahren.

Informationen über den Lektor:

Černyj, Dmitrij Vladimirovič – Schriftsteller, Publizist, Psychologe; Mitglied des Klubs neuer russischer Schriftsteller, vorgeschlagen für den Literaturwettbewerb „Nationaler Bestseller – 2008“ (Roman „Poem der Hauptstadt“, Verfasser mehrer Gedichtbände, Leader und Bassgitarrist der Rockgruppe „Echelon

 

Treffpunkt: Metrostation „Čistye prudy“ in der Mitte der Halle, um 13.30-13.45 Uhr.

Telefon-Nrn. für Auskünfte:

(909)943-90-76 (Dmitrij), (916)597-86-30 (Nikita).

E-mail: muss@orc.ru