Benutzeranmeldung

CAPTCHA
Этот вопрос задается для проверки того, не является ли обратная сторона программой-роботом (для предотвращения попыток автоматической регистрации).

Sprachen

Содержание

Счётчики

Рейтинг@Mail.ru

Sie sind hier

Die heutigen Vorstellungen von der Materie und ihrer Bewegung

Разделы: 

Am 25. November (Freitag) findet um 19.00 Uhr bei der

Jugend-Universität des heutigen Sozialismus eine Lektion zu folgendem Thema statt:  

Die heutigen Vorstellungen über die Materie und ihre Bewegung. Die großen physikalischen Revolutionen des 20. Jahrhunderts und die Philosophie der Physik

(aus dem Zyklus „Die Philosophie des Marxismus“)

Lektor: Prof. . I.G. Abramson

Die Lektion findet im Hauptquartier der gesellschaftlichen Bewegung „Moskauer Sowjet“ statt (ul. Malaja Lubjanka 16/4, Aufgang 2, 2. Etage)

Plan der Lektion:

I. Das physikalische Bild der Welt am Ende des 19. Jahrhunderts. Die Epoche der klassischen Physik, ihre Widersprüche.  

II. Die große relativistische Revolution

III. Die große quanten-mechanische Revolution. 

IV. Der Übergang zum modernen physikalischen Bild der Welt als Sieg der materialistischen Dialektik.

 V. Die riesigen Errungenschaften und die neuen Probleme der Physik. Der Vorabend der nächsten großen Erkenntnisse der Entwicklung des Weltalls.

 Über den Lektor:

Prof. Dr. habil. der technischen Wissenschaften Iosif Grigor’evič Abramson –Sankt Petersburger Staatliche Universität; Leiter des wissenschaftlichen Laboratoriums des wissenschaftlichen Forschungszentrums „Hyprozement-Wissenschaft“; Verfasser zahlreicher Artikel, u.a. auch über Philosophie und Politologie. 

Treffppunkt Metrostation „Čistye prudy“, in der Mitte der Halle, um 18.30-18.45 Uhr.

 

Telefon-Nrn. für Auskünfte:

(909)943-90-76 (Dmitrij), (916)597-86-30 (Nikita).

E-Mail: muss@orc.ru

Formen der Bewegung der Materie

Veröffentlicht Shagin55 am Donnerstag, 2016-11-24 09:22.

Die Formen der Bewegung der Materie (FMM) sind nicht nur physikalische Materie. in der universellen Geschichte (Big history) gibt es auch noch mechanische, Chemische, biologische, soziale und politökonomische Formen der Materie.