Benutzeranmeldung

CAPTCHA
Этот вопрос задается для проверки того, не является ли обратная сторона программой-роботом (для предотвращения попыток автоматической регистрации).

Sprachen

Содержание

Счётчики

Рейтинг@Mail.ru

Sie sind hier

Das Finanzkapital und die oligarchische Transformation des Kapitalismus

Разделы: 

Am 22. November (Samstag) findet um 14.00 Uhr

eine Lektion der Jugenduniversität des heutigen Sozialismus zu folgendem Thema statt: 

Das Finanzkapital und die oligarchische Transformation des Kapitalismus

Reaktualisierung der Theorie der „untätigen Klasse“ [deutsche Übersetzung „der feinen Leute“] von Thorstein Bunde Veblen unter den heutigen Bedingungen

(aus dem Zyklus: «Der Kapitalismus des 21. Jahrhunderts»)

Lektorin: Dozentin Е.N. Kalmyčkova

 

Die Lektion findet in der F.M.-Dostoevskij-Bibliothek

(Čistoprudnyj bul’var 23) statt.

 

Plan der Lektion:

1. Die Herausbildung der Theorie der „untätigen Klasse“[der „feinen Leute“] Ende des 19. Jahrhunderts.

а) Der Apparat der Kategorien; der Begriff Institut;

b) Entlehnungen aus der Evolutionstheorie und der Biodynamik;

c) Die besondere Rolle der Technokratie bei der Leitung der Wirtschaft durch den Staat;

d) Die Hauptinstinkte und -neigungen der Menschen: die Instinkte der Meisterschaft, der untätigen Neugier, des Erwerbs usw.;

e) Die Definition „untätige Klasse“;

f) Der Widerspruch zwischen „Industrie“ und „Geschäftstätigkeit“;

g) Die „untätige Klasse“ als Verkörperung des Finanzkapitals;

h) Das Industriekapital als Form einer „gesunden“ Industrie.

 

2. Die Gesellschaft des Massenkonsums als Folge der Herausbildung der Ansprüche der „untätigen Klasse“ im 20. Jahrhundert.

а) Was bedeutet Gesellschaft des Massenkonsums? Die Besonderheiten ihrer Herausbildung;

b) Der „Effekt demonstrativen Verhaltens“;

c) Reklame, Boom, Kreditgewährung, Herausbildung von Geschmack und Werten in einer Gesellschaft des Massenkonsums und der Stärkung der Positionen der „untätigen Klasse“.

 

3. Die heutige Finanzkrise als Folge unbegrenzten Einflusses des Finanzkapitals;

а) Das lawinenartige Anwachsen ungedeckter finfnzieller Guthaben beim Übergang vom 20. zum 21. Jahrhundert;

b) Die Behinderung der „Industrie“ durch die Geschäftswelt in Gestalt des Finanzsektors der Wirtschaft und dessen Subjekts, der „untätigen Klasse;

c) Die Begrenztheit der Motive für das Wirken der „untätigen Klasse“; Orientierung auf Erzielen kurzfristiger Ergebnisse;

d) Die Veränderung der Orientierung der Entwicklung der Gesellschaft im globalen Maßstab.

 

  1. Der Einfluss der „untätigen Klasse“ auf die Menschheit. .

Informationen über die Lektorin:

Kalmyčkova Elena Nikolaevna – Dr. oec., Dozentin an der ökonomischen Fakultät der M.V.-Lomonosov-Universität , und der Hochschule für Ökonomie; Verfasserin zahlreicher Arbeiten zur Theorie von Branchenmärkten und zur Geschichte der Volkswirtschaftslehreи, u.a. eine Monographie „M.V. Lomonosov und seine Zeit“, Mitautorin des Lehrbuchs „Geschichte der Wirtschaftslehren der Gegenwart“sowie Mitautor eines „Sammelbandes über Aufgaben der Mikroökonomik“.

 

 

 

 

Treffpunkt Metrostation „Čistye prudy“, in der Mitte der Halle, 13.30-13.45 Uhr.

 

Telefon-Nrn. für Auskünfte:

(909)943-90-76 (Dmitrij), (916)597-86-30 (Nikita).

E-mail: muss@orc.ru